U-Haft nach E-Scooter-Wurf

Vorwurf des versuchten Mordes

© Photo Feats - Fotolia

Die beiden 18 und 22 Jahre alten Männer, die einen E-Scooter auf die A40 geworfen haben sollen, sitzen jetzt in U-Haft. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen versuchten Mord und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr vor. Zeugen wollen beobachtet haben, wie die beiden Betrunkenen am Montagabend in Höhe des Grummer Deckels den Elektroroller auf die A40 geworfen haben sollen. Obwohl mindestens vier Autos über den E-Scooter gefahren sind, wurde niemand verletzt. Zwei der Autos wurden allerdings so schwer beschädigt, dass sie nicht weiterfahren konnten.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo