Umfangreiche Anzeige nach Flucht vor Verkehrskontrolle

Am Samstag den 27. Juni, gegen 22 Uhr, wurden Polizeibeamte der Wache-Mitte im Bereich Wattenscheider Straße (Höhe BAB 40) auf einen Pkw aufmerksam. Dieser stieß übermäßig Qualm und Ruß aus, sodass die Beamten entschieden, dass Fahrzeug zu kontrollieren.

Der Fahrzeugführer, ein 21-jähriger Hagener, missachtete jedoch die Anhaltezeichen und versuchte, sich der Überprüfung zu entziehen. Er beschleunigte sein Auto und überfuhr dabei auch eine rote Ampel.

Im Bereich der Cramerstraße stoppte der Hagener plötzlich, stieg aus dem Fahrzeug aus und rannte zu Fuß durch Vorgärten in Hinterhöfe.

Die Flucht war jedoch nur von kurze Dauer. Die Beamten konnten den jungen Mann im Bereich der Vereinsstraße vorläufig festnehmen.

Jetzt konnte auch der Grund der Flucht ermittelt werden:

Das "Fluchtfahrzeug" war bereits längere Zeit stillgelegt. Ein Versicherungsschutz bestand nicht mehr. Die nur mit Klebefilm angebrachten Kennzeichen aus dem Märkischen Kreis lagen als gestohlen ein. In Besitz einer Fahrerlaubnis ist der 21-Jährige nicht. Es besteht jedoch der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Medikamenten stand. Aus diesem Grunde wurde ihm auch eine Blutprobe entnommen.

Das Bochumer Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum Marco Bischoff Telefon: 0234 9091022 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/4636814 OTS: Polizei Bochum

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo