Unternehmen haben Probleme wegen Corona-Pandemie

Bei zwei Drittel der Unternehmen ist der Umsatz zurückgegangen.

© Ulf Gähme - Fotolia

Den Unternehmen in Bochum und den Nachbarstädten geht es wegen der Corona-Pandemie wirtschaftlich schlecht. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen hervor. Auch im Ruhrgebiet hat das Corona-Virus dazu geführt, dass die Unternehmen weniger Aufträge bekommen. Dementsprechend ist der Umsatz bei rund zwei Drittel der Unternehmen zurück gegangen. Das hat auch Auswirkungen auf Beschäftigung und Ausbildung. Mehr als jedes dritte Unternehmen plant, Stellen abzubauen. Nur vier Prozent der Unternehmen wollen im Moment neue Mitarbeiter einstellen. Der Hauptgeschäftsführer der Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen - Dirk Erlhöfer - befürchtet, das dieser Krisenmodus auch noch länger anhält. Die Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen vertreten 430 Mitgliedsunternehmen. Darunter vor allem Industrieunternehmen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo