Urteil: 12 Jahre Haft

wegen Schießerei am Neujahrstag 2012

© Dan Race - stock.adobe.com

Eine Schießerei auf offener Straße in Wattenscheid hat einem Mann eine Haftstrafe von 12 Jahren eingebracht. Das Landgericht Bochum hat ihn wegen versuchten Totschlags und mehrfacher gefährlicher Körperverletzung verurteilt. Der Mann hatte am Neujahrsmorgen 2012 auf drei Leute geschossen und zwei von ihnen getroffen. Danach war er sieben Jahre auf der Flucht. Dank seiner weit in Europa verstreuten Verwandtschaft und einer ganzen Reihe von Alias-Namen konnte er trotz eines internationalen Haftbefehls erst im vergangenen Jahr festgenommen werden. Das Motiv der Tat: Er soll sich dermaßen über einen Streit geärgert haben,

dass er mit dem Auto hinter den Opfern hergefahren sein und sechs Mal geschossen haben soll.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo