Vergewaltigungsprozess

Früherer Kampfsporttrainer angeklagt

Justizzentrum Eingang
© Radio Bochum

Ein ehemaliger Kampfsporttrainer steht seit heute wegen mehrerer Vergewaltigungen vor dem Bochumer Landgericht. Die Taten liegen fast 30 Jahre zurück. Der Mann soll sich an einer zu Beginn 15 Jahre alten Jugendlichen mindestens drei Mal vergangen haben. Die beiden kannten sich von einer Kampfsportschule in Langendreer. Das Opfer hat erst vor fünf Jahren Anzeige erstattet. Warum erst so spät, ist nicht bekannt. Nach der Anzeige kamen dann langwierige und auch schwierige Ermittlungen. Und ein Glaubwürdigkeitsgutachten ist auch erstellt worden. Bei Gericht hat es dann auch noch ein wenig gedauert. Der Prozess wird jetzt auch einige Zeit in Anspruch nehmen. Denn der Angeklagte schweigt zu den Vorwürfen. Er will noch nicht einmal etwas zu seinem eigenen Lebenslauf sagen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo