Vergleichsgespräch zu Dieselfahrverbot in Bochum

Stadt Bochum ist optimistisch

© bluedesign - stock.adobe.com

Die Stadt Bochum sieht den Vergleichsgesprächen mit der Umwelthilfe in Sachen Dieselfahrverbot optimistisch entgegen. Man habe schon Einiges auf den Weg gebracht, sagte uns ein Stadtsprecher. Unter anderem ist eine 30-Zone auf der Herner Straße eingerichtet worden. Auch eine Bauverordnung zur Dachbegrünung ist auf den Weg gebracht worden. Das Vergleichsgespräch mit der Umwelthilfe findet am 12. Februar statt. Die Organisation hatte Klage wegen der schlechten Luftwerte in Bochum eingereicht. In Dortmund und Bonn haben sich die Stadtverwaltungen mit der Umwelthilfe auf verschiedene Maßnahmen zur Luftreinhaltung geeinigt. Fahrverbote waren nicht dabei.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo