Weiter Streit um Screening

Corona-Screenings doch vor dem Aus?

© Radio Bochum

Die Corona-Screenings der Stadt Bochum stehen jetzt doch wieder vor dem Aus. Das hat Oberbürgermeister Thomas Eiskirch am Morgen im Gespräch mit Radio Bochum gesagt. Gestern noch sah es so aus, als könnten Mitarbeiter von Pflegediensten und Krankenhäusern sich in Bochum auch weiter ohne einen Verdacht auf Corona testen lassen. Der Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung hatte nach einem heftigen Streit mit der am Wochenende diese Einigung verkündet. Der gefundene Kompromiss ist aber offenbar schon gestern wieder aufgekündigt worden. Wer keine Symptome hat, darf deshalb ab übermorgen nicht mehr über die Krankenkasse abgerechnet werden. Jetzt will Eiskirch versuchen, eine Lösung zu finden. Der Oberbürgermeister ist vor allem enttäuscht, weil zu Beginn der Pandemie die Stadt Bochum unbürokratisch in Vorleistung getreten sei. Eiskirch will heute oder morgen eine Zwischenlösung präsentieren. Er hofft jetzt außerdem, dass das neue Pandemiegesetz schneller als erwartet in Kraft tritt. Darin ist die Finanzierung von allen Corona-Tests geregelt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo