Weniger Windpockenfälle

Kinder sollten aber geimpft werden

© Picture-Factory - Fotolia

In unserer Stadt gibt es weniger Windpocken-Fälle. Im ersten Halbjahr dieses Jahres waren es 46. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 61. Das meldet die AOK NordWest und bezieht sich dabei auf Zahlen vom Robert-Koch-Institut. Windpocken gehören zu den häufigsten Kinderkrankheiten und sind sehr ansteckend. Obwohl es in diesem Jahr bislang weniger Fälle gab, rät die AOK, dass vor allem Kinder gegen Windpocken geimpft werden sollten. Auch die Ständige Impfkommission empfiehlt seit dem Jahr 2004, dass Kinder und Jugendliche gegen Windpocken geimpft werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo