Zweite Niederlage in der Liga

VfL Bochum verliert beim Hamburger SV mit 0 zu 1

© Günther Pohl - Radio Bochum

Nach 10 Minuten hat der VfL in Person von Silvère Ganvoula die erste Möglichkeit gegen den HSV gehabt. Der Schuss ist allerdings von Rick van Drongelen abgeblockt worden. Zwingende Chancen hat es nach 20 Minuten nicht gegeben. Beide Mannschaften haben effektiv verteidigt. Die erste große Chance hatte der HSV dann nach einer guten halben Stunde durch Tim Leibold. Riemann hat den Schuss aus 20 Metern großartig gehalten und abgewehrt. Auch beim direkten Nachschuss aus 2 Metern war der VfL-Torhüter zur Stelle. Trotz fehlender Tore hat sich eine gute Partie entwickelt. Der VfL hat gut verteidigt, sich selbst Chancen herausgespielt und das torlose Remis in die Pause mitgenommen.

Die 2. Halbzeit ist ähnlich wie die erste angefangen. In der 53. Minute ist Danny Blum für Tom Weilandt ins Spiel gekommen, um für mehr Offensivaktionen zu sorgen. Klare Chancen hat es bis zur 60. Minute jedoch nicht gegeben. Ausgerechnet Ex-VfLer Lukas Hinterseer hat die Hamburger nach einer vermeintlich geklärten Ecke in Führung gebracht. Der VfL hat sich danach gegen die drohende Niederlage gewehrt, allerdings ohne Erfolg. Eine Viertelstunde vor Schluss musste Chung-Yong Lee verletzt gegen Jordi Osei-Tut ausgewechselt werden. Danach ist der VfL blass geblieben und hat am Ende aufgrund mangelnder Chancen verdient verloren.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo