Sie sind hier: Bochum / Archiv / Bauarbeiten der Bahn
 

Bauarbeiten der Bahn

Die Bahn baut - Züge fallen in Bochum aus

Züge des Fernverkehrs halten nicht in Bochum Hbf • Umleitungen und Fahrzeitverlängerungen im Nahverkehr

Die Deutsche Bahn AG führt vom 17.7.09, um 22 Uhr bis 27.7.09, 4 Uhr zwischen Essen Hbf und Dortmund Hbf die folgenden Gleisbauarbeiten durch:

- 17.7.09 bis 27.7.09 Erneuerung von sechs Weichen in Essen-Kray Süd

- 18.7.09 bis 20.7.09 Erneuerung einer Weiche zwischen Bochum Hbf und Bochum-Langendreer (Abzweigstelle Prinz von Preußen) und

- 25.7.09 bis 27.7.09 Erneuerung einer Weiche zwischen Bochum Hbf und Bochum-Langendreer (Abzweigstelle Prinz von Preußen).

Im Rahmen der Baustelle in Essen-Kray Süd werden außerdem 270 Meter Gleis erneuert. Darüber hinaus wird die Fahrbahn in diesem Bereich nach neuen fahrdynamischen Berechnungen verschwenkt und dadurch der Fahrkomfort der Züge erhöht.

Der Bahnübergang Ginsterweg in Bochum muss während der Bauarbeiten vom 17.7.2009 (abends) bis voraussichtlich zum 21.7.2009 (je nach Baufortschritt) für den Straßenverkehr gesperrt werden. Umleitungen werden ausgeschildert.

Wegen der Bauarbeiten in Essen-Kray Süd werden zahlreiche Züge des Fernverkehrs zwischen Dortmund Hbf und Essen Hbf umgeleitet. Dadurch entfällt der Zughalt für die Fernverkehrszüge in Bochum Hbf. Reisende dieser betroffenen Züge des Fernverkehrs können mit dem Nahverkehr von Bochum Hbf nach Essen Hbf fahren und dort in die Züge des Fernverkehrs umsteigen.

Da die Eisenbahnstrecke Bochum Hbf-Wattenscheid-Essen Hbf für den Schienenverkehr gesperrt werden muss, sind folgende Fahrplanänderungen im Schienenpersonennahverkehr erforderlich:

Die Züge der Regional-Express Linien 1 (Aachen-Köln-Düsseldorf-Essen- Dortmund-Hamm) und 6 (Düsseldorf-Duisburg-Essen-Dortmund-Hamm-Bielefeld-Minden) werden zwischen Essen Hbf und Bochum Hbf über die S-Bahnstrecke umgeleitet.  Dadurch entfällt der Halt in Wattenscheid.

Zwischen Wattenscheid und Bochum Hbf (nachts Wattenscheid-Höntrop) verkehren Busse als Ersatz für den Schienenverkehr. In den Nachtstunden hält die Linie RE 1 in Wattenscheid-Höntrop. In Bochum Hbf bzw. Wattenscheid- Höntrop besteht Anschluss sowohl zu den Zügen in Richtung Dortmund als auch in Richtung Essen.

Die Züge der Regional-Express Linie 11 (Düsseldorf-Duisburg-Essen- Dortmund-Hamm-Paderborn) werden zwischen Essen Hbf und Dortmund Hbf umgeleitet und halten nicht in Wattenscheid und Bochum Hbf. Als Ersatz halten die Züge in Gelsenkirchen Hbf und Herne. Von bzw. zu den Zügen bestehen Fahrmöglichkeiten mit dem ÖPNV (STRAB 302 von Gelsenkirchen Hbf nach Wattenscheid bzw. U 35 von Herne nach Bochum Hbf). Alternativ können auch die RE-Linien 1 und 6 von und nach Bochum Hbf benutzt werden.

Von Montag (20.7.) bis Freitag (24.7.) fallen jeweils zwischen 5 und 19 Uhr die Züge der S-Bahn Linie 1 (Düsseldorf-Duisburg-Essen-Bochum-Dortmund) zwischen Essen Hbf und Essen-Steele Ost aus. Zwischen diesen Bahnhöfen muss die S-Bahn-Linie 3 (Oberhausen Hbf-Hattingen/R Mitte) benutzt werden, deren Platzkapazität in diesem Zeitraum erweitert wird.

Im Rahmen der Gleisbauarbeiten zwischen Essen und Dortmund werden in der Zeit vom 17.07.2009 bis 27.07.2009 auch folgende Züge der Abellio Rail NRW betroffen sein:

Die Linie RE 16 fällt zwischen Essen Hbf und Wattenscheid aus. Reisende von und nach Essen können zwischen Bochum Hbf und Essen Hbf die Linie RE 6 nutzen. Die Linie RB 40 wird über Essen-Steele und Wattenscheid Höntrop umgeleitet.

Für die Fahrgäste wird ein Ersatzverkehr mit Bussen auf der Strecke Essen-Steele-Essen-Kray Süd-Wattenscheid-Wattenscheid-Höntrop eingerichtet.

Den Ersatzfahrplan zum Download sowie weitere Fahrgastinformationen zu den ABELLIO-Linien sind unter www.abellio-rail-nrw.de zu erhalten oder unter der Hotline: 0180 3 224567 (9 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz; aus dem Mobilfunknetz können die Preise abweichen).

Gleichzeitig mit den Bauarbeiten zwischen Essen Hbf und Dortmund Hbf werden zwischen Köln Hbf und Troisdorf (25.7.09 bis 26.7.09) sowie zwischen Köln Hbf und Koblenz Hbf (19.7.2009 bis 20.7.2009) weitere Gleisbauarbeiten durchgeführt. Insgesamt führen diese Arbeiten zu weiteren Einschränkungen und Verspätungen im Nah- und Fernverkehr.

Die Kunden der Bahn werden durch Lautsprecherdurchsagen in den Zügen und auf den Bahnsteigen sowie durch besondere Fahrplanaushänge über die Änderungen im Zugverkehr informiert. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten  bzw. unter der Rufnummer 0800-5996655 (kostenlos, Tag und Nacht). Für Handy-, PDA- oder Smartphonebesitzer stehen Informationen auch unter bauarbeiten.bahn.de/mobile zur Verfügung.

Trotz des Einsatzes modernster Baumaschinen sind Lärmbelästigungen während der Baumaßnahme nicht immer zu vermeiden. Soweit sich Anwohner in ihrer Nachtruhe gestört fühlen, besteht die Möglichkeit, eine kostenlose Unterbringung in einem nahe gelegenen Hotel in Anspruch zu nehmen. Hierfür steht unter der Hotline 0203-30171211 ein Mitarbeiter der Bahn als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Deutsche Bahn AG bittet die Reisenden für die Erschwernisse im Reisezugverkehr und die Anwohner in der Nähe der Baustelle für den unvermeidbaren Baulärm um Verständnis.  

Quelle: Deutsche Bahn


Weitersagen und kommentieren