Sie sind hier: Bochum / Themen aus dem Programm
 

Themen aus dem Programm

03.03.2016 14:16 Alter: 3 Jahre

Lukas spielt mit seinem elektrischen Rollstuhl in der ersten Bundesliga Hockey. Aufgrund einer Regeländerung werden dort neuerdings Rollys verwendet, die bis zu 15 km/h schnell fahren. Der deutlich langsamere Rollstuhl, mit dem Lukas bislang Hockey spielte, konnte diesen Standards nicht entsprechen

- Foto: Radio Bochum

- Foto: Radio Bochum

Lukas spielt mit seinem elektrischen Rollstuhl in der ersten Bundesliga Hockey. Aufgrund einer Regeländerung werden dort neuerdings Rollys verwendet, die bis zu 15 km/h schnell fahren. Der deutlich langsamere Rollstuhl, mit dem Lukas bislang Hockey spielte, konnte diesen Standards nicht entsprechen. Da aber die besonders schnellen Sportrollys nicht für den Straßenverkehr zugelassen sind, benötigt Lukas für den Alltag außerdem seinen alten Rollstuhl. Um ihrem Sohn auch weiterhin den Sport auf diesem Niveau zu ermöglichen, wandte sich seine Mutter an die Medien und bat um Spenden für einen neuen e-Hocky-Rolly zusätzlich zum alltäglich genutzten Rollstuhl. Die Andreas und Emilie Olmstedt Stiftung aus Witten und die Stiftung Solidarfonds NRW folgten ihrem Aufruf und konnten mithilfe von Spenden einen neuen e-Hockey-Rolly für Lukas finanzieren. Zugute kam der Aktion unter anderem der Erlös des Benefizkonzerts Kleiner Engel.., das Michael Wurst und Radio Bochum-Frühmoderator Ansgar Borgmann im November in Witten aufführten. In der Schule am Haus Langendreer, die Lukas besucht, wurde der Rollstuhl heute im Rahmen des Trainings der schulischen Hockey AG offiziell an Lukas übergeben.




Weitersagen und kommentieren