Bochum: Weitere Obstwiesen

Bei uns in Bochum gibt es weitere Obstwiesen, wo wir selbst unser Obst ernten können. Damit gibt es jetzt in unserer Stadt insgesamt 17 solcher Wiesen.

© Stadt Bochum

Neue Bochumer Obstwiesen in Harpen und Langendreer

Die neuen Obstwiesen zum Selbsternten sind am Harpener Hellweg (Ecke Parkway Emscher Ruhr), Zur Burkuhle (hinter dem Spielplatz Spreestraße) und Ümminger See (im Dreieck zwischen der Straße Ümminger See und der A43). Hier gibt es insgesamt 50 Bäume, von denen wir zum Beispiel Äpfel, Birnen, Pflaumen und Kirschen mitnehmen können.

Einige Regeln sind zu beachten

Damit alle Bochumerinnen und Bochumer ernten können und die Bäume und Wiesen geschützt werden, gibt es einige Regeln, die ihr beim Ernten zu beachten habt. Auf folgende Regeln weist die Stadt hin: Keine Äste abbrechen. Nicht in die Bäume klettern. Keine Leitern aufstellen. Obstwiesen nicht befahren. Außerdem dürft ihr Obst nur für den Eigengebrauch und in handelsüblichen Mengen ernten. Maximal zwei Eimer Obst. Das Obst darf nicht verkauft werden.


Alle Bochumer Obstwiesen auf einen Blick

Auf diesen 17 Obstwiesen kann geerntet werden.


Bezirk 1

Wildnis für Kinder Riemke, Parkanlage zwischen Herner Str. und Vierhausstraße

Apfelbaumreihe Mühlenkampswiese (Engelsburger Straße)


Bezirk 2

Kirschbaumallee Schulte Kemna

Obstbaumreihe Stalleickenweg

Walnussallee Ernst-Erwin-Bußmann-Pfad

Obstwiese Osterfeldstraße (hinter der Feuerwache)

Obstwiese Sudholzstraße


Bezirk 3

Obstwiese Böckenbergstraße

Kirschenreihe Bövinghauser Hellweg

Obstwiese Harpener Hellweg

Obstwiese Zur Burkuhle


Bezirk 4

Obstbäume am Spielplatz „Am Koppstück“

Obstwiese Ümminger See


Bezirk 5

Obstwiese Oveneystraße


Bezirk 6

Grünanlage Auf der Krücke

Schloßpark Weitmar

Obstwiese Springorumallee / Wasserstraße


Hier gibt es auch eine Übersichtskarte:

skyline