Grundschüler sollen wieder normalen Unterricht haben

Auch bei uns in Bochum sollen Grundschüler ab 15. Juni wieder normal zur Schule gehen können.

© Kzenon - stock.adobe.com

Auch die Bochumer Grundschüler sollen in zwei Wochen wieder normal zur Schule gehen dürfen. Das hat NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer bekannt gegeben. Dabei soll der Unterricht ganz normal im Klassenverband stattfinden - trotzdem gibt es Regeln, die den Schulalltag beeinträchtigen. Grundsätzlich soll es Unterricht nach normalem Stundenplan geben - sofern das möglich ist. Eingeschränkt wird das zum Beispiel durch die Anweisung, dass Klassen für Unterrichtsstunden oder andere Aktivitäten nicht gemischt werden dürfen - das gilt auch für gemeinsame Pausen. Diese strikte Trennung der Klassen ersetzt auch den Mindestabstand zwischen den Schülern - laut Landesregierung haben andere Bundesländer damit gute Erfahrung gemacht. Schüler, deren Eltern oder Geschwister durch Vorerkrankungen zur Risikogruppe gehören, dürfen zu Hause bleiben. Auch der Offene Ganztag soll wieder stattfinden, wahrscheinlich aber mit Einschränkungen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo