Pandemie verschärft Bewegungsmangel bei Kindern

Schon vor Corona hieß es: Immer weniger Kinder können noch auf Bäume klettern. Der Bewegungsmangel war in aller Munde. Nach zweieinhalb Jahren Corona-Pandemie ziehen wir Bilanz bei Radio Bochum: Hat sich die Lage bei Kindern und Jugendlichen aus unserer Stadt noch verschlimmert? Hier erfahrt Ihr es.

Lockdown, Distanzunterricht, fehlende soziale Kontakte... Gründe für einen Bewegungsmangel bei Kindern und Jugendlichen in Bochum gibt es viele. Schulleiter und Sportlehrer aus der ganzen Stadt bestätigen: Die Defizite bei einigen Schülerinnen und Schülern sind gravierend. Dazu sagt Tim Striebe, Schulleiter der Grundschule Laer:

© Radio Bochum

Zu den Auswirkungen der Pandemie auf den Sportunterricht und auf die sportlichen Aktivitäten der Kinder haben sich auch Dirk Blöming (Sportlehrer Märkische Schule), Melanie Kerkhoff (Sportlehrerin Drusenbergschule) und Philipp Senge (Werner-von-Siemens-Schule) geäußert:

© Radio Bochum

Natürlich haben wir auch mit Schüler*innen gesprochen - Ihr hört die Viertklässler Max, Eileen und Paul (alle 9 Jahre alt) von der Grundschule Laer:

© Radio Bochum

Problematisch ist zudem, dass deutlich mehr Viertklässler als Nichtschwimmer auf die weiterführenden Schulen kommen. Aber auch im jugendlichen Alter haben sich die Lockdowns negativ auf Schüler*innen und deren sportlicher Aktivität ausgewirkt, sagen Alina, Haci und Sophie (zw. 15 und 16 Jahre alt) von der Werner-von-Siemens-Schule:

© Radio Bochum

RUB-Mediziner: Defizite können ausgeglichen werden

Welche Konsequenzen der Bewegungsmangel für Kinder haben kann, wollten wir auch vom RUB-Sportmediziner Markus de Marées wissen. Er sagt, auch die Nutzung von Medien habe stark zugenommen. Problematisch dabei sei der dauerhafte Blick aufs Smartphone. So seien langfristig Haltungsschäden möglich. Das Gute: Die Defizite könnten noch ausgeglichen werden:

© Radio Bochum

Dabei sind Eltern, Schulen und auch die Stadt gefragt. Letztere hat vor ein paar Tagen Sportgutscheine an Erstklässler verteilt. Damit können die Kinder ein Jahr lang kostenlos in einem Verein trainieren. Wer allerdings nach langer Pause wieder einsteigt, sollte langsam beginnen, so de Marées:

© Radio Bochum

Stadtsportbund: Mitgliederzahlen steigen wieder

Auch mit dem Stadtsportbund haben wir uns unterhalten. Positiv: Die Mitgliederzahlen in Bochumer Sportvereinen nehmen nach zwei Jahren des Rückgangs wieder deutlich zu - sogar so sehr, dass manche Kinder unter Umständen Wartelisten in Kauf nehmen müssen. Deswegen suchen die Vereine händeringend Trainer, bzw. Übungsleiter. Der Stadtsportbund vermittelt gerne.


skyline